IPTC Metadaten

IPTC Metadaten

Die Metadaten eines Bildes erzählen uns die Geschichte, die "hinter dem Bild" steht - eine digitale Version der Notizen auf der Rückseite eines Foto-Abzugs: Was ist wo und wann passiert und wer war dabei?

Welche Metadaten gibt es und welche sind wichtig?

Mit den ersten Digitalkameras und der Verbreitung digitaler Bilddaten, wurde es möglich, Fotos mehrfach zu kopieren und zu verteilen und damit wurde es auch erforderlich, die Fotos zu kennzeichnen:

Wer ist der Fotograf? Wo wurde das Foto aufgenommen? Was passiert auf dem Foto?

Diese wichtigen Informationen zum Foto, wie Personen, Ereignis und Ort, mussten bisher als Notizen zusätzlich schriftlich oder in einer Datei beigefügt werden. Das war sehr aufwendig und häufig gingen diese Informationen verloren, denn Bild und Metadaten waren nicht miteinander dauerhaft verknüpft. Erst mit der Einbettung der wichtigsten Metadaten direkt in die Bilddatei, wurde der elektronische Versand und die Veröffentlichung der digitalen Bilder einfacher, weniger fehleranfällig und schneller - und damit auch lukrativer für die Fotografen.

Eine kurze Geschichte des IPTC-Metadaten-Standards

Im Jahre 1990 entwickelte das IPTC (International Press Telecommunications Council) seinen Metadaten-Standard "Information Interchange Model" (IIM) für den Austausch von Nachrichten und Bildern. Einige Jahre später übernahm die Softwarefirma Adobe Systems, Inc. den IPTC-Standard für ihre Bildbearbeitungssoftware Photoshop und entwickelte eine Metadaten-Speichertechnologie namens "Image Resource Block", um die Metadateneigenschaften in einen Header-Abschnitt der Bilddateien einzubetten. Von diesem Zeitpunkt an wurden Millionen von Fotos mit IIM-Metadaten kommentiert.
Im September 2001 führte Adobe sein neues technisches Metadaten-Framework "Extensible Metadata Platform (XMP)" [Adobe-XMP] ein, das die "Image Resource Blocks" früher oder später überflüssig machen könnte. Die XML-basierte XMP-Technologie ist viel flexibler und kann besser mit den Anforderungen der Globalisierung umgehen. Im Jahr 2012 wurden die Kerndefinition des Datenmodells und die XML-Syntax von der ISO als Standard 16684-1 [ISO-XMP] definiert.

Erläuerterung der wichtigsten Metadaten-Felder:

Vorschau-Info
Info-Fenster in Vorschau

  • Überschrift: Eine kurze Zusammenfassung der Bildunterschrift: "Spielplatz am Wasserturm"
  • Bildunterschrift: eine ausführliche Beschreibung des Bildinhaltes: "Am Wasserturm gibt es einen schönen Spielplatz, mitten im PrenzlBerg…"
  • Titel: Eine Kurzreferenz für das Bild (Dateiname): "2020.07.13-Bln-Wasserturm-123.jpg"
  • Schlüsselwörter: stichpunktartige Wiedergabe des Bildinhalts: "[Wasserturm], [Spielplatz]"

Anhang

Eine kurze Geschichte des IPTC-Metadaten-Standards
Im Jahre 1990 entwickelte das IPTC (International Press Telecommunications Council) seinen Metadaten-Standard "Information Interchange Model" (IIM) für den Austausch von Nachrichten und Bildern. Einige Jahre später übernahm die Softwarefirma Adobe Systems, Inc. den IPTC-Standard für ihre Bildbearbeitungssoftware Photoshop. Später führte Adobe das Metadaten-Framework "Extensible Metadata Platform (XMP)" [Adobe-XMP] ein. Erst mit der Einbettung der wichtigsten Metadaten direkt in die Bilddatei, war der elektronische Versand und die Veröffentlichung einfacher, weniger fehleranfällig und schneller und damit lukrativer für die Fotografen.

Welche Metadaten sind für Fotografen und Archivare wichtig?

Metadaten - Kategorien

Allgemein lassen sich Metadaten in fünf Kategorien unterteilen:

Kategorie Beschreibung IPTC-Feld
Beschreibende Metadaten 1. Inhaltliche Angaben zu Personen, Anlass/Ereignis (W-Fragen) Schlüsselwörter
descriptive metadata 2. Beschreibungstext und Zusammenfassung Überschrift, Bildunterschrift
3. Gesichtserkennung Datenbank/XMP
4. Ortsinformationen (GPS) Datenbank/XMP
Rechtliche Metadaten 1. Angaben zu Fotograf und Urheberrechten Kontakt
copyright metadata 2. Angaben zu Nutzungsrechten, Lizenzrechten, Copyright
Administrative Metadaten 1. "sprechender" Dateiname Titel
administrative metadata 2. Ablageort/Pfad, Speichermedium Titel
3. Objektinformationen (Vorlage, Medium, Zustand) Objekt
4. Zugriffsrechte (Benutzer, Protokoll) Objekt
5. Zeitpunkt Erstellung/Änderung Objekt
Technische Metadaten 1. Kamera & Aufnahme (Zeit, Blende) EXIF
technical metadata 2. Farbraum, Farbtiefe (sRGB, 8Bit) ICC
3. Bild-/Dateiformat (JPG, TIFF, PSD)
4. Bildqualität (JPG 95%, 300 ppi…)
Organisatorische Metadaten Bewertung (/Rating, Sterne), Markierung (/Label, Flagge) & Farben (Gelb, Rot,…) Datenbank/XMP
Kategorie, Katalog, Album Datenbank/Finder

Hinweis: Für weitere allgemeine Informationen zu Metadaten besser den Eintrag in der englischen Wikipedia lesen (die deutsche Version gilt nur für Bücher und ist veraltet und damit falsch! Stand: Januar.2021 ) Link: https://en.wikipedia.org/wiki/Metadata

IPTC-Daten funktionieren wie ein Begleittext für Bilddateien. Sie bieten den Vorteil, dass die Informationen direkt im Foto enthalten sind und direkt mit der Datei verschickt werden.

Welche W-Fragen sind für Fotografen wichtig?

Ein kurzer Blick gibt bereits Auskunft über Urheberschaft, Quelle, Inhalt oder Kontaktdaten. Zudem lassen sich durch IPTC-Daten sehr einfach journalistische W-Fragen beantworten:

Frage Beschreibung Beispiel
Wer …ist auf dem Bild zu sehen? Person (Name)
Was …ist auf dem Bild zu sehen? Ereignis (Geburtstag), Gegenstand
Wo …wurde das Bild aufgenommen? Ort (Land, Stadt, Region, Lokal), Adresse
Wann …wurde das Bild aufgenommen? Datum (2020-12-18), Uhrzeit
Wie …wurde das Bild aufgenommen? Studioblitz
Warum …wurde das Bild aufgenommen? Anlass (Bewerbungsfoto)
Woher …kommt das Bild? Quelle (Repro-/Scan)

Die wichtigsten Metadaten für Fotografen

Eine ausführliche Beschreibung der wichtigsten IPTC-Felder für die Verschlagwortung von Bildern:

IPTC Feld Beschreibung
Titel (Document ~ Title) Das Feld “Titel” ist eine Kurzreferenz für das digitale Bild und sollte ein kurzer, verständlicher Text sein und als Referenz sein. Für Fotografen kann dies der (sprechende) Dateiname eines Originalscans oder der Digitalkameradatei sein, der sich aus Der Titel ist nicht dasselbe wie die Überschrift.
Überschrift (Headline) Eine Überschrift (Schlagzeile) ist eine kurze Zusammenfassung der Bildunterschrift. Gib eine kurze veröffentlichungsfähige Zusammenfassung oder eine Zusammenfassung des Bildinhalts ein. Wie eine Nachrichtensendung sollte die Schlagzeile Aufmerksamkeit erregen und den Inhalt des Bildes an das Publikum telegrafisch übermitteln. Die Überschrift sollte prägnant sein. Das Feld “Überschrift" ist nicht dasselbe wie das Feld “Titel”. Für eine ausführliche Erzählung einer Bildgeschichte nutze das Feld “Beschreibung”.
Beschreibung (Description) / Bildunterschrift (Caption) Das Feld "Beschreibung", oft auch als "Bildunterschrift" bezeichnet, wird verwendet, um das Wer-Was-Wo-Wann-und-Warum von dem, was auf dem Foto zu sehen ist, zu beschreiben (also bspw. Personen Orte, Handlung). Der Umfang der Details, die aufgenommen werden, hängt vom Bild ab und davon, ob es sich um ein dokumentarisches, redaktionelles oder ein konzeptuelles Bild handelt. .
Schlüsselwörter (Keywords), auch: Schlagwörter Schlüsselwörter beschreiben stichpunktartig den dargestellten Inhalt eines Bildes. Die Schlüsselwörter können freier Text mit einer beliebigen Anzahl einzelner Wörter oder Phrasen sein und können aus einem "kontrollierten Vokabular" entnommen werden. Es kann eine beliebige Anzahl von Begriffen sein, die einfach mit Komma oder Semikolon getrennt werden.1

Welche Metadaten sind für Fotografen und Archive wichtig?

Bei der Weitergabe einer historischen Fotografie sind die Angabe von - Fotograf/Fotografin, - des Bestandes bzw. der Sammlung, - der Institution, - der Inventarnummer, aber auch - der Rechte sowie - eine Verortung notwendig.

Metadaten am Beispiel des Bildbetrachters "XnView"

für Mac, Windows und Linux

  • Multimediabetrachter, Browser und Konvertierer
  • Batch-Konversion
  • Plattformübergreifend

Link: www.xnview.com

Beispiel der Felder bei XnView

IPTC Feld Erläuterung Beispiel
Titel Kurzreferenz für das (digitale) Bild und ist gleich dem Dateinamen. 2020-05-23_10435_B-PB-KP_KätheKollwitz_023.tiff
Überschrift Eine kurze Zusammenfassung der Bildunterschrift.
Beschreibung Eine ausführliche Angabe zum Bildinhalt
Stichwörter wichtige Schlüsselwörter, die eine stichpunktartige Suche nach Bildinhalte erleichtern Berlin, Kollwitz, Statue, 2020…
Bildnachweis
Fotograf / Ersteller: Angaben zum Fotograf / Künstler
Kontakt: Web, E-Mail, Telefon www.ifoto.de
Urheberrecht: Copyright-Informationen CC-BY 4.0
Quelle: Angaben zu Ursprung des Bildes
Anbieter: ?
Kategorien
Ort Allgemeine Angabe zur Stadt
Ortsdetail Angabe zu genauem Entstehungsort eines Bildes
Erstellungsdatum Datum der Entstehung
Autor/Redakteur Angabe zum Redakteur
Anleitungen/Anweisungen Hinweise zu Verwendungszwecken, Genehmigungen oder weiteren Vorgehensweisen

Hinweis: Bei der Vergabe von Metadaten brauchen Private, Vereine, Ehrenamtliche müssen nicht die Standards von professionellen Archiven erreichen.

Hinweis: Die Definiton "Metadaten digitaler Bilder" bei Wikipedia ist leider unvollständig und wenig hiolfreich!


Welche Metadaten-Standards für Fotos gibt es und werden unterstützt?

Metadaten Beschreibung
EXIF EXIF steht für "Exchangeable Image File Format". Diese Art von Informationen wird gemäß der TIFF-Spezifikation formatiert und kann in JPG-, TIFF-, PNG-, JP2-, PGF-, MIFF-, HDP-, PSP- und XCF-Bildern sowie in vielen TIFF-basierten RAW-Bildern und sogar in einigen AVI- und MOV-Videos gefunden werden. 2
IPTC Die IPTC-Tags sind Teil des International Press Telecommunications Council (IPTC) und des Information Interchange Model (IIM) der Newspaper Association of America (NAA). IPTC-Informationen können in JPG-, TIFF-, PNG-, MIFF-, PS-, PDF-, PSD-, XCF- und DNG-Bildern gefunden werden.
XMP XMP steht für "Extensible Metadata Platform", ein XML/RDF-basiertes Metadatenformat, das von Adobe entwickelt und verbreitet wurde. Informationen in diesem Format können in viele verschiedene Bilddateitypen eingebettet werden, darunter JPG, JP2, TIFF, GIF, EPS, PDF, PSD, IND, INX, PNG, DJVU, SVG, PGF, MIFF, XCF, CRW, DNG und eine Vielzahl von proprietären TIFF-basierten RAW-Bildern sowie MOV-, AVI-, ASF-, WMV-, FLV-, SWF- und MP4-Videos und WMA- und Audioformate, die ID3v2-Informationen unterstützen.
GPS Bildern werden geographischen Koordinaten zugeordnet (sog. Geotagging). Die Geo-Tags können in den EXIF- oder IPTC-Daten eingebettet werden.
ICC ICC-Profilinformationen werden in vielen verschiedenen Dateitypen verwendet, darunter JPEG, TIFF, PDF, PostScript, Photoshop, PNG, MIFF, PICT, QuickTime, XCF und einige RAW-Formate.

Welche wichtigen Bildformate unterstützen Metadaten?

Beispiele:

Dateityp EXIF IPTC XMP ICC Hersteller
TIFF, TIF R/W/C R/W/C R/W/C R/W/C R/W/C TIFF1
DNG R/W/C R/W/C R/W/C R/W/C Adobe
HEIC, HEIF R/W/C - R/W/C R/W R/W QuickTime
JPEG, JPG R/W/C R/W/C R/W/C R/W/C JPEG Meta Information
CR3 R/W/C - R/W/C - R/W Canon QuickTime
NEF R/W/C R/W/C R/W/C R/W/C R/W Nikon NikonCapture
RW2 R/W/C R/W/C R/W/C R/W/C R/W PanasonicRaw Panasonic
X3F R/W/C R/W/C R/W/C R/W/C R/W SigmaRaw

Notation: R: Lesen / W: Schreiben / C : Erstellen.


Dokumente


  1. Aus Gründen der Abwärtskompatibilität sollte kein Einzelwert (Stichwortbegriff oder -phrase) länger als 64 Zeichen sein. Werte aus dem kontrollierten Vokabular IPTC Subject Codes müssen in das Feld "Subject Code" eingegeben werden. ↩︎

  2. Prinzipiell können die Maker-Notizen nicht erstellt und gelöscht werden. Sie können jedoch bearbeitet werden. ↩︎